Seminare

Seminare

Zwei Seminare zum GAB-Verfahren dienen dazu, das Verfahren in der Praxis kennen zu lernen und sich in Moderation zu schulen:

Grundlagen – Januar 2020 – 3 Tage

Info GAB Grundlagen und Moderation

Aufbau und Vertiefung – September 2020 – 2 Tage


schließen

Moderierte Gespräche, Dialoge, authentische Begegnung und vertieftes Verständnis

Moderierte Gespräche, Dialoge, authentische Begegnung und vertieftes Verständnis

In Gesprächsprozessen leiten wir Sie an, auch in heiklen Themen authentisch, gewaltfrei und sachgerecht zu kommunizieren.
Wir helfen, Situationen achtsam wahrzunehmen. Räume für offene Begegnung und Initiative entstehen.
Moderation, Strukturierung, Visualisierung und Protokolle setzen wir zur besseren Verständigung ein.
Innere Quellen werden geöffnet – aus dem Hier und Jetzt wird Zukunft gestaltet.
In moderierten Workshops können Sie Ihre Herausforderungen als Antrieb zur Veränderung entdecken,
„Schicht für Schicht“ Zusammenhänge freilegen und Lösungen aus Erkenntnis entwickeln.
In geeigneten Arbeitsschritten wird es leicht, handhabbare Veränderungsschritte und neue Abläufe zu vereinbaren
sowie Freiräume für Initiative zu schaffen.
Mit Konfliktmoderation helfen wir, Streitigkeiten zu klären und neue Zusammenarbeit zu ermöglichen.


schließen

Rechtsrahmen gestalten: Beziehungen strukturieren Dynamische Delegation

Rechtsrahmen gestalten: Beziehungen strukturieren Dynamische Delegation

Wir unterstützen Menschen und Organisationen, einen passenden Rechtsrahmen für ihre Aufgaben zu finden – gemeinsam werden klare Vereinbarungen ausgearbeitet bis hin zu Satzung, Geschäftsordnung und Arbeitsverträgen.
Wir beraten Sie, Protokolle und Beschlüsse so zu gestalten, dass Aufgaben klar werden, Identifikation wächst und Verantwortlichkeit steigt.
Beispielsweise unterstützen wir Sie, Dynamische Delegation einzusetzen und damit ihre Effektivität zu erhöhen: Im Wechselspiel von gemeinschaftlicher Willensbildung und individuellem Handeln werden rhythmisch Befugnisse auf Einzelne übertragen; sie handeln individuell und eigenverantwortlich – inspiriert vom inneren Bild der gemeinschaftlich erarbeiteten Auftragserteilung. Die Gemeinschaft kann loslassen; in der abschließenden Reflexion wird die Gemeinschaft wieder eingezogen. Darauf folgt die Entlastung – die Beziehung, die Problemlösungskompetenz und das Verantwortungsbewusstsein werden dynamisch gestärkt.


schließen

Qualitätsmanagement mit dem GAB-Verfahren systematisieren, individualisieren und lebendig halten

Qualitätsmanagement mit dem GAB-Verfahren systematisieren, individualisieren und lebendig halten

Wie Qualität mit dem GAB-Verfahren systematisch entwickelt wird, wie individuell und im Team Verbesserungen geplant und umgesetzt werden, zeigen wir Ihnen durch Beratung im Arbeitsumfeld und vertiefend in Seminaren. Wir leiten Sie an, sich über Qualitäten sachgerecht, wertschätzend und konstruktiv auszutauschen und zu reflektieren. Wir unterstützen Sie dabei, Handlungsleitlinien zu formulieren, ein QM-Handbuch und angemessene Dokumentation anzulegen sowie durch Praxisüberprüfung und Kollegiale Beratung voran zu kommen

  • aus dem Sinn der Aufgaben
  • nach individuellen Impulsen
  • durch Reflektion bisheriger Praxis mit Fehleranalyse und Auswertung erfolgreicher Arbeit.

schließen

Organisationsentwicklung Verantwortlichkeiten bündeln und verteilen, lebendige Prozesse schaffen

Organisationsentwicklung Verantwortlichkeiten bündeln und verteilen, lebendige Prozesse schaffen

An Entwicklungs-Schwellen, im Phasen-Übergang der Einrichtungsbiografie oder bei Erweiterung der Aufgaben begleiten wir Sie durch individuelle sowie strategische und strukturelle Neuausrichtung.
Als Kollegium wachsen Sie durch Organisationsentwicklung zu einem sozialen Organismus zusammen. Jeder Einzelne und „das Ganze“ wachsen, wenn Entscheidungsträger sowie Mitarbeiter sinngetragen individuell verbindlich handeln. Beratungs- und Entscheidungsprozesse sowie Kommunikationswege werden überarbeitet, damit sie eigenverantwortliches Handeln im Sinne des Ganzen fördern.


schließen

Initiativraum schaffen kreativ und verantwortlich

Initiativraum schaffen kreativ und verantwortlich

Initiativraum ist mehr als physischer Raum. Er umfasst die tragenden Hintergründe und Erfolgsfaktoren von Initiativen. Gemeint ist der Handlungsspielraum von Initiativen im Alltag ebenso wie bei der Erneuerung von Konzepten und Vorgehensweisen. Aber auch die Erfolgsfaktoren unternehmerischen Handelns und einer gesamtgesellschaftlich wirksamen Bürgerinitiative sind gemeint.
Als Unternehmer sehen wir jeden Menschen an, der etwas unternimmt. Viel hängt davon ab, wie gut er die Bedingungen von Initiativräumen kennt. Wir unterstützen dabei, diese zu erkennen und im gewünschten Sinne zu beeinflussen. Initiativen sollen gelingen!
Lebendige Initiativräume bringen Organisationen und deren Ziele voran.
INIATIVRAUM – Wechselspiel zwischen Individualität und Gemeinschaft
Die Gesellschaft, Kultur und Wirtschaft wachsen durch Initiative.
Initiative benötigt Raum.
Initiativraum entsteht,
soweit Gemeinschaften Freiraum schaffen
für kreatives individuelles Handeln.


schließen

Leitbildarbeit: Inspirationsquellen öffnen, vom Ganzen her denken und handeln

Leitbildarbeit: Inspirationsquellen öffnen, vom Ganzen her denken und handeln

Wir helfen, Orientierung durch gemeinsame Konzept- und Leitbildarbeit zu gewinnen.
Gemeinsam klären wir das Wesensbild der Organisation; wir betrachten die Organisationsbiografie und finden das Profil im Selbst- und Fremdbild; ein Workshop bringt dann das Zukunftsbild als zugkräftiges Potenzial der weiteren Entwicklung hervor. Die Quellen für Inspiration und Kreativität fließen frei.
Aus dem Leitbild ergeben sich die Perspektiven der angestrebten Qualität. Die leitenden Gedanken werden in Konzepten oder Handlungsleitlinien konkreter ausgearbeitet.
Identifikation wird gestärkt und Initiative angeregt.


schließen